Allgemeine Information

Die Sportpsychologie hat sich in den letzten Jahren sensationell weiterentwickelt. Unter Leitung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (asp) und den für das Feld der Sportpsychologie wichtigsten Partnerorganisationen (u.a. Bundesinstitut für Sportwissenschaft (BISp und Zentrale Koordinationsstelle (DOSB/zks)) wurde eine moderne Fort- und Ausbildungsstruktur für den Fachbereich Sportpsychologie entwickelt.
Mit der Leitung des modularen Ausbildungskonzepts wurde Dr. Christopher Willis mit seinem Institut „Center of Mental Excellence“ beauftragt. In Abstimmung mit dem Ausbildungsbeirat der asp werden zwei Curricula mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten angeboten:
a) "Modulserie Sportpsychologisches Training im Leistungssport"
b) "Modulserie Sportpsychologisches Coaching im Leistungssport"
Die Inhalte dieser unterschiedlichen Ausbildungen werden auf den folgenden Seiten erläutert.

Die Modulserie „Sportpsychologisches Training” ist für KollegInnen gedacht, die bislang keine bzw. geringe Erfahrung in der sportpsychologischen Beratung und Betreuung im Leistungssport besitzen. Die Modulserie richtet sich auch an TeilnehmerInnen, die über eine psychotherapeutische/sportpsychiatrische Ausbildung, und/oder über eine Coachingausbildung verfügen und die im Rahmen der Modulserie ihre persönliche Handlungskompetenz im Fachbereich des sportpsychologischen Trainings erweitern wollen.

Das Curriculum „Sportpsychologisches Coaching” richtet sich an erfahrene Kollegen die bereits im praktischen Feld der Sportpsychologie tätig sind und ihre Beratungskompetenzen erweitern möchten. Insbesondere Absolventen der Modulserie „Sportpsychologisches Training” und Absolventen von Masterstudiengängen in Sportpsychologie wird dieser Lehrgang empfohlen.

Durch die enge Kooperationen der Lehrgangsleitung mit dem Ausbildungsbeirat der asp und den sich daraus ergebenden Abstimmungen mit den jeweiligen Fachverbänden in Deutschland (asp, BDP), in der Schweiz (SASP) und in Österreich (ÖBS, BÖP) ist es möglich eine fachlich hochwertige Fortbildungsserie anzubieten. Weitere Informationen finden Sie auch auf der Homepage der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (www.asp-sportpsychologie.org) und der BISP-Sportpsychologie (www.bisp-sportpsychologie.de).

Überaus erfreulich war in den letzten Jahren die Resonanz auf die bisher angebotene Modulserie. Die einzelnen ReferentInnen sind jedes Mal begeistert von dem hohen Niveau der Ausbildungsgruppe. Der Teilnehmermix aus erfahrenen Trainern, Psychologen, Sportwissenschaftern, Sportmanagern und Personen, die zwar nicht dem üblichen Aufnahmeprofil entsprechen, jedoch aufgrund ihrer besonderen Lebensbiographie aufgenommen wurden, stellt jedes Jahr eine wohltuende Stärke unseres Lehrgangs dar. Zudem haben unsere bisherigen Teilnehmer aus Deutschland, England, Italien, Kroatien, Luxemburg, Norwegen, Österreich, Polen, Russland, Schweiz sowie Ungarn (...super aus welchen Ländern wir Teilnehmer hatten - wir sind selber von dieser Entwicklung begeistert) die Modulserie durchwegs mit sehr zufriedenstellenden Praxisprojekten abgeschlossen.

Kernstück der beiden Ausbildungslehrgänge ist die mehrmonatige Praxisphase. Unter regelmäßiger Supervision des Ausbildungsinstituts erhalten die Teilnehmer die Möglichkeit, das in den Lehrgängen erworbene Wissen praxisnah umzusetzen. Besonderen Wert legen wir dabei auf die individuelle Betreuung unser Teilnehmer.

Unsere Absolventen haben u.a. für folgende Klienten gearbeitet: BISP und ZKS-Projekte, Olympiastützpunkte, Nationalathleten von Olympia- und Auswahlmannschaften. Athleten in Deutschland, England, Österreich, Schweiz, Italien, Luxemburg und der Türkei, Fußballvereine wie Werder Bremen, Fortuna Düsseldorf, 1 FC Köln, 1 FC Kaiserlautern, TSG Hoffenheim, Hannover 96, Red Bull Salzburg, Red Bull Leipzig, Rapid Wien, Austria Wien, Sturm Graz, FC Wacker Innsbruck, FC St. Gallen, 1860 München. In unterschiedlichsten Sportarten (wie Eishockey, Handball, Basketball etc.) sowie für zahlreiche Nachwuchsmannschaften und regionale Sportvereine. Unsere Absolventen (Psychologen u. Sportwissenschaftler) erfüllen die Kriterien für die Aufnahme in die jeweiligen nationalen Qualifikationslisten (wie BISP, ÖBS etc.).

Dies ist eine tolle Bestätigung für unser Ausbildungsteam, das durchwegs aus renommierten und erfahrenen sportpsychologischen Experten aus Deutschland, der Schweiz, Österreich, Italien und England besteht. Weitere Informationen, Termine, Kontaktdaten sowie Statements unserer Teilnehmer erhalten Sie auf dieser Website. Sollten Sie eine persönliche Beratung benötigen und/oder individuelle Anliegen haben, so können Sie unser Büro gerne kontaktieren.

Mit sportlichen Grüßen
Chris Willis